Eine Autorin ist allergisch gegen ihre Sprache und startet einen Versöhnungsversuch | 20.10.21 - 19.10.22

Meine Sprache ist eine Autoimmunkrankheit. Sie negiert meinen Körper, obwohl sie ihn als Träger braucht. Sie agiert wie eine von mir, meinem physischen Ich, isolierte Sache.

Versachlichung ist politisch. Sie geht Verbrechen an Mensch und Umwelt voraus. Meine Sprachallergie allein auf syntaktischer Ebene zu behandeln hieße, die Versachlichung intrinsisch fortzuschreiben.

In diesem Sprachversuch trainiere ich meine Stimme, meine Sinne, meine Synapsen. Ich will meinem Körper mehr Präsenz geben in meiner Sprache. Hier führe ich Protokoll. Anregungen sind willkommen. Es geht ums Ganze.